Landwirtschaftliche Fachschule Mistelbach

Schulgebäude von außen
Schülerinnen und Schüler stehen mit Lehrer im Acker
Schüler und Lehrer bedienen eine Steuerungskonsole mit Display
Schüler beim Lösen von Aufgaben am Computer
Schüler beim Ballsport in der Turnhalle
Schülerin erntet reife Weintrauben

Ausbildungsform(en):

Dreijährig, Einjähriger Aufbaulehrgang

Fachrichtung(en): Landwirtschaft , Wein- und Obstbau / Weinbau und Kellerwirtschaft

Internat: Ja

Schulabschluss: Facharbeiter/in

Schulleitung: Ing. Veronika Schreder

Adresse: Winzerschulgasse 50 , 2130 Mistelbach

Telefon: 02572/2421-0

Mailadresse: direktion(at)lfs-mistelbach.ac.at

Webseite: www.lfs-mistelbach.ac.at

Schulkennzahl: 316710

Schulprofil

Die Schwerpunkte der LFS Mistelbach sind Landwirtschaft, Weinbau und Vermarktung. Der breit gefächerte Unterricht vermittelt die Theorie aber besonders auch die Praxis der Produktion, Veredelung und Verarbeitung von Lebensmitteln. Ergänzt durch grundlegendes Betriebswirtschaftswissen erlangen die Schüler die Basis für die Führung landwirtschaftlicher Betriebe. Die unternehmerische Kompetenz wird besonders in der Meisterausbildung vertieft. Großer Wert wird auf einen verantwortungsvollen Umgang mit der Natur gelegt. Regional tief verankert ist die Schule durch das Kooperationsprojekt BauernArnt.

Ausbildungsform(en):

Dreijährig, Einjähriger Aufbaulehrgang

Pflicht-Fremdsprachen:
Englisch
Internat:

Die SchülerInnen wohnen in gemütlichen Dreibettzimmern. Dusche und getrenntes WC sind im Zimmer vorhanden. Tischtennistisch, Wuzzler, Leseecke, Fernsehstüberl und gemütliche Sitzbereiche sorgen für einen abwechslungsreichen Aufenthalt. Für die Verpflegung sorgt ein reichliches Frühstück, Vormittagsjause, Mittagessen und Abendessen aus der Schulküche. Auf ein abwechslungsreiches Angebot wird geachtet.

Pflichtpraktika:

nach dem 2. Jahrgang - Dauer 4 Monate

Schulabschluss und dann?:

Berufstätigkeit in landwirtschaftlichen und landwirtschaftsnahen Berufen, handwerkliche Lehrberufe und andere Dienstleistungsbereiche
Anrechnungen: Ein Jahr Lehrzeitanrechnung auf alle gewerblichen Berufe
Aufbaulehrgang in der HBLFA Wieselburg damit in 3 Jahren zur Matura
Nach Berufsreifeprüfung: Universität, Fachhochschule, Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik

Fachrichtung(en):
Landwirtschaft , Wein- und Obstbau / Weinbau und Kellerwirtschaft
Aufnahmekriterien:

Alle SchülerInnen, die mindestens das 8. Schuljahr erfolgreich abgeschlossen haben, sind für die Zulassung einer landwirtschaftlichen Schule berechtigt.

Praxis:

Zur Schule gehört ein landwirtschaftlicher Lehrbetrieb mit Ackerbau, Weinbau, Schweine-, Hühner- und Kleintierhaltung sowie ein Obstgarten und Versuchsfelder in dem der praktische Unterricht in Landwirtschaft, Weinbau und Vermarktung stattfindet. Zu weiteren Bereichen zählen gut ausgestattete Fleischverarbeitungsräume, ein Bauernladen, ein Heurigenlokal sowie eine Lehrküche zur Verfügung.

Schulabschluss:
Facharbeiter/in
Zusatzangebot:

Kooperation mit der Handelsakademie – Abschluss als Agrarkaufmann
Kooperation mit Berufsschule -Landmaschinen-Techniker durch 4. Schuljahr
Bauern-Bäuerinnenschule und Meisterlehrgänge
Kooperation mit regionalen Bauern – Vermarktungsprojekt BauernArnt inkl. Bauernladen, Vinothek und Heurigen

So finden Sie uns