Landwirtschaftliche Fachschule Kleßheim

2 Jugendliche sitzen im Internatszimmer

Ausbildungsform(en):

Dreijährig

Fachrichtung(en): Landwirtschaft , Ländliches Betriebs- und Haushaltsmanagement

Internat: Ja

Schulabschluss: Facharbeiter/in

Schulleiter: DI Johann Eßl

Adresse: Kleßheim 9 , 5071 Wals-Siezenheim

Telefon: +43 662 850876

Mailadresse: post(at)lfs-klessheim.at

Webseite: www.lfs-klessheim.at

Schulkennzahl: 503710

Schulprofil

An der LFS Kleßheim bildet die Ausbildung in der Fachrichtung Landwirtschaft die Grundlage für den landwirtschaftlichen Facharbeiter. Dazu werden neben den Produktionsgegenständen in der gewerblichen Ausbildung die Schwerpunkte Holzbearbeitung, Metallbearbeitung und Tourismus zur Auswahl angeboten. In der 2. Klasse erfolgt die Spezialisierung auf einen dieser drei Bereiche.

In der Fachrichtung Betriebs- und Haushaltsmanagement (BHM) besteht zusätzlich zu den klassischen Gegenständen die Wahlmöglichkeit zwischen Textilverarbeitung bzw. Landwirtschaft und Produktveredelung in der 2. Klasse. In der 3. Klasse bieten wir den Schwerpunkt „Konsum – und Ressourcenmanagement“ (Kritischer Konsument, Naturapotheke, Produktdesign, Gartengestaltung, Neue Medien) an.

Die Absolvent/innen sind geprüfte Facharbeiter mit zahlreichen Zusatzqualifikationen und erhalten die Anrechnung für die Unternehmerprüfung bzw. eine Lehrzeit-anrechnung in gewerblichen Berufen.

Ausbildungsform(en):

Dreijährig

Pflicht-Fremdsprachen:
Englisch
Internat:

Der Fachschule Kleßheim ist ein modernes Schülerheim mit vorwiegend Zwei- oder Dreibettzimmern mit Sanitäreinheit angeschlossen. Zahlreiche Freizeitmöglichkeiten (Turnhalle, Sportplatz, Volleyballfeld, Musikraum, Theatergruppe…) werden angeboten. In der Schulküche wird täglich frisch mit vorwiegend regionalen bzw. biologischen Lebensmitteln gekocht!

Die soziale Komponente im Zusammenleben befähigt die Absolvent/innen später für wichtige Ämter und Positionen in der Öffentlichkeit, Organisationen, Verbänden und Vereinen.

Pflichtpraktika:

In der Fachrichtung Landwirtschaft ist eine 12-wöchige Pflichtpraxis auf einem landwirtschaftlichen Betrieb zwischen der 2. und 3. Klasse zu absolvieren. In der Fachrichtung BHM findet die Pflichtpraxis in der Dauer von 10 Wochen von Anfang Jänner bis Anfang März statt.

Schulabschluss und dann?:

Die Absolvent/innen sind befähigt, einen landwirtschaftlichen Betrieb oder Haushalt zu führen. Durch die fundierte Fachausbildung mit kompetenten Lehrpersonen und gewerblichen Meistern sind die Absolvent/innen vor allem in der heimischen Wirtschaft überaus begehrt. Weiters besteht die Möglichkeit zum Besuch von Aufbaulehrgängen zur Erlangung der Matura. Berufsmöglichkeiten bieten sich aber auch im Pflegebereich, in der Tourismuswirtschaft und im öffentlichen Dienst.

Fachrichtung(en):
Landwirtschaft , Ländliches Betriebs- und Haushaltsmanagement
Aufnahmekriterien:

Positives Abschlusszeugnis der 8. Schulstufe

Praxis:

Rund ein Drittel aller Unterrichtsstunden wird als Praxis in den Werkstätten und Lehrräumen in Gruppen unterrichtet. Den Schüler/innen stehen modern eingerichtete Holz-, Landtechnik- und Metallwerkstätten, Milchverarbeitungsraum, Metzgerei, Obstverwertung bzw. Schneiderei, moderne Lehrküchen sowie der Landwirtschaftsbetrieb mit Milchviehherde stehen für die Ausbildung zur Verfügung.

Schulabschluss:
Facharbeiter/in
Zusatzangebot:

Wahlpflichtmodul Milchviehmanagement

So finden Sie uns