Landwirtschaftliche Berufs- und Fachschule Waizenkirchen

© LWBFS Waizenkirchen
© LWBFS Waizenkirchen
© LWBFS Waizenkirchen
© LWBFS Waizenkirchen
© LWBFS Waizenkirchen
© LWBFS Waizenkirchen

Ausbildungsform(en):

Einjährig, Dreijährig

Fachrichtung(en): Landwirtschaft

Internat: Ja

Schulabschluss: Facharbeiter/in

Schulleiter: Direktor Ing. Walter Raab, MA

Adresse: Linzerstraße 2 , 4730 Waizenkirchen

Telefon: 0043 7277 2494

Mailadresse: lwbfs-waizenkirchen.post(at)ooe.gv.at

Webseite: www.ooe-landwirtschaftsschulen.at

Schulkennzahl: 408710

Schulprofil

Fachschule Waizenkirchen - Dein Bildungszentrum im Herzen Oberösterreichs

Die Landwirtschaftliche Berufs- und Fachschule ist eine berufsbildende mittlere Schule mit dem Ausbildungsziel "Landwirtschaftlicher Facharbeiter". Das Ausbildungsangebot richtet sich an 14 bis 17 Jährige, die an der Landwirtschaft interessiert und handwerklich begabt sind. Ab der zweiten Schulstufe ist eine Spezialisierung auf die Schwerpunkte, Schweinehaltung, Rinderhaltung und Feldgemüsebau möglich. Die Absolventinnen und Absolventen sind als Lehrlinge sehr begehrt und können im Modell „LandWirtschaft“ zwei Berufsabschlüsse innerhalb von 5 Jahren erwerben.

Für Erwachsene bietet die Fachschule Waizenkirchen eine Ausbildung zum "Landwirtschaftlichen Facharbeiter" in Tages- und Abendform an.

Mit den Vorbereitungskursen zur Berufsreifeprüfung erweitert sich das Bildungsangebot in Waizenkrichen um einen weiteren Bereich.

Derzeit besuchen rund 250 Schülerinnen und Schüler diese Bildungseinrichtung.

Ausbildungsform(en):

Einjährig, Dreijährig

Pflicht-Fremdsprachen:
Englisch
Internat:

Die Fachschule bietet die Möglichkeit im Internat zu wohnen. Die Schülerinnen und Schüler finden eine lebendige Gemeinschaft vor, in der Freundschaften geschlossen werden, die oft ein ganzes Leben halten. Im Internat stehen eine Reihe von Freizeiteinrichtungen zur Verfügung; z. B.: Turnsaal und Sportplatz, EDV-Räume mit Internetzugang, Fitnessraum, Billardtisch, Schülerbibliothek, Tischtennistische, Gesellschaftsspiele, Tischfußball, Fernsehraum; Musikprobenraum u. a.

Einen wesentlichen Teil zum Wohlbefinden der Schülerinnen und Schüler trägt die „Gesunde Küche Waizenkirchen“ bei. Auch die externen Jugendlichen können eine Mittagsverpflegung in Anspruch nehmen.

Pflichtpraktika:

Zwischen 2. und 3. Jahrgang ist ein 8-wöchiges landwirtschaftliches Pflichtpraktikum zu absolvieren. Im 3. Jahrgang findet ein weiteres Praktikum im Ausmaß von 8 Wochen statt. (Es besteht die Wahlmöglichkeit zwischen einem landwirtschaftlichen und gewerblichen Praktikum). Ein Auslandspraktikum wird sehr empfohlen.

Schulabschluss und dann?:

Mit dem(r) Landwirtschaftlichen FarbeiterIn ist es möglich, einen landwirtschaftlichen Betrieb zu führen. Bis zur Hofübernahme erlernen viele Absolventinnen und Absolventen einen außerlandwirtschaftlichen Beruf. Im Schulmodell „LandWirtschaft“ ist ein Einstieg ins zweite Lehrjahr in über 100 Lehrberufen möglich. Ein Teil der Jugendlichen setzt die Ausbildung über einen Aufbaulehrgang oder die Berufsreifeprüfung fort und erlangt so einen höheren Bildungsabschluss.

Fachrichtung(en):
Landwirtschaft
Aufnahmekriterien:

Positiver Abschluss des 8. Pflichtschuljahres

Praxis:

Eine besondere Stärke der Fachschule Waizenkirchen ist der Praxisunterricht, der in unseren gut ausgestatteten Lehrwerkstätten und auf landwirtschaftlichen Partnerbetrieben stattfindet. Praktischer Unterricht wird in den Gegenständen Tierhaltung, Pflanzenbau, Obstbau, Waldwirtschaft, Feldgemüsebau, Produktveredelung und Direktvermarktung und in den Lehrwerkstäten Holz und Metall angeboten.

Schulabschluss:
Facharbeiter/in
Zusatzangebot:

Führerscheinkurs, Melkkurs, Forstkurs, ...

Blockseminare und Wahlpflichtseminare in der 3. Klasse

So finden Sie uns