Landwirtschaftliche Landeslehranstalt Imst

© LLA Imst
© LLA Imst
© LLA Imst
© LLA Imst
© LLA Imst
© LLA Imst

Ausbildungsform(en):

Dreijährig

Fachrichtung(en): Landwirtschaft

Internat: Ja

Schulabschluss: Facharbeiter/in

Schulleiter: Josef Gstrein Dir. Dipl. Ing.

Adresse: Meraner Straße 6 , 6460 Imst

Telefon: 05412 66346

Mailadresse: lla-imst(at)tsn.at

Webseite: lla.imst.at

Schulkennzahl: 702710

Schulprofil

LLA Imst – die Schule fürs Leben
„Wir begleiten junge Menschen ihre individuellen Potentiale zu erkennen und zu entfalten und vermitteln Wissen und Fertigkeiten für zukunftsorientierte Berufe in Tirol.“

Ausbildung
Das Bildungszentrum für den ländlichen Raum im Tiroler Oberland räumt neben den zentralen Ausbildungsschienen Landwirtschaft und ländliches Betriebs- und Haushaltsmanagement der Vorbereitung der Schülerinnen und Schüler auf eine Tätigkeit in einem gewerblichen Beruf bzw. im Dienstleistungssektor einen wichtigen Stellenwert ein. Der Abschluss einer der beiden dreijährigen Fachschulen bildet außerdem ein ideales Sprungbrett für eine weiterführende Schullaufbahn.

Infrastruktur
Um die hohe Unterrichtsqualität zu gewährleisten, sind an dieser Bildungseinrichtung moderne Betriebe, Übungswerkstätten und Übungsfirmen (LLA-Café und Hofladen) eingerichtet. Die beiden dreijährigen Fachschulen werden als Ganztagsschule mit Internat geführt.

Ausbildungsform(en):

Dreijährig

Pflicht-Fremdsprachen:
Englisch
Freiwillige Fremdsprachen:
Italienisch
Internat:

Das Zusammenleben im Internat stärkt die sozialen Kompetenzen der Schüler/innen und fördert ihre Persönlichkeitsentwicklung.

  • FSL-Hauptgebäude: 130 Heimplätze für Burschen
  • Landesschülerheim: 130 Heimplätze für Burschen

Durch das Zusammenleben mit Gleichaltrigen eröffnet sich jedem die Chance, seine Persönlichkeit in der Gemeinschaft weiterzuentwickeln und zu festigen. Ein vielfältiges Freizeit- und Weiterbildungsangebot ermöglicht es den Schülern/innen, ihren Interessen nachzugehen und ihre individuellen Talente zu fördern.

Pflichtpraktika:

1. Jahrgang: Heimpraktikum (3 Wochen)

2./3. Jahrgang: Fremdpraktikum (10 Wochen); auch als Auslandspraktikum möglich

Schulabschluss und dann?:

85% Antritt einer Lehre (vorwiegend in den Sektoren Metall, Holz, Landtechnik)

15% Besuch eines dreijährigen Aufbaulehrganges(Abschluss: Matura)

Fachrichtung(en):
Landwirtschaft
Aufnahmekriterien:

Positiver Abschluss der achten Schulstufe

Praxis:

Landwirtschaftliche Produktion (Pflanzenbau, Tierhaltung, Obstbau, Forstwirtschaft)

Landwirtschaftliche Spezialbereiche (Imkerei, Schafhaltung, Mutterkuhhaltung, Gartenbau)

Produktverarbeitung (Milch Fleisch, Obst)

Handwerk (Metall, Holz, Landtechnik)

Schulabschluss:
Facharbeiter/in
Zusatzangebot:

Grundkurs Erste Hilfe

Traktorführerschein

ECDL

Schilehreranwärter/in

Jungjägerausbildung

Waldpfleger

Baumwärter

Schutzgasschweißen

Lehrplan:
Hier der Lehrplan zum Download:

So finden Sie uns