Landwirtschaftliche Fachschule Sooß

Schulgebäude von außen mit Gartenanlage
Schülerinnen sitzen auf Couch im Internatsbereich
Schülerinnen stehen mit Werkzeug vor dem Gemüsegarten
Schülerinnen bei einer Partnerarbeit im Klassenzimmer
Ministerin Köstinger verleiht der Schule das Umweltzeichen
Schülerin mit Nachspeisenteller vor Kuchenvitrine

Ausbildungsform(en):

Dreijährig

Fachrichtung(en): Ländliches Betriebs- und Haushaltsmanagement

Internat: Ja

Schulabschluss: Facharbeiter/in

Schulleiter: Dipl.-Päd. Ing. Direktorin Rosina Neuhold

Adresse: Sooß 1 , 3382 Loosdorf

Telefon: 02754/6154

Mailadresse: office(at)lfs-sooss.ac.at

Webseite: www.lfs-sooss.ac.at

Schulkennzahl: 315710

Schulprofil

Die Schwerpunkte der LFS Sooß mit der Fachrichtung „Ländliches Betriebs- und Haushaltsmanagement“ und dem Schwerpunkt "Soziale Dienste" inkludiert die Ausbildung zur HeimhelferIn, PersonenbetreueriIn, KinderbetreuerIn, Tagesmutter/Tagesvater, Betreuungsperson in einer NÖ Tagesbetreuungseinrichtung sowie dem Diplomlehrgang „Medizinische/r Büroassistent/in und dem Basismodul Medizinische Assistenzberufe /MAB). Mit fundierten Kenntnissen in der fachspezifischen Bildung kombiniert mit Persönlichkeitsbildung und unternehmerischer Bildung bietet die Ausbildung Schlüsselqualifikationen sowohl für die Führung eines landwirtschaftlichen Betriebes als auch für andere Berufe an. Die Inhalte werden kompetenzorientiert in Form von Lernfeldern und Lernfamilien vermittelt. Eine zeitgemäße EDV-Ausstattung unterstützt alle Bereiche des Unterrichts. Als Umweltzeichen- und Ökolog-Schule ist es unser Ziel, dass alle am schulischen Alltag beteiligten Personengruppen die ökologische Verantwortung zum Schutz für eine lebenswerte Umwelt ernst nehmen und zur Förderung eines sozialen Schulklimas sowie einer nachhaltigen Schulentwicklung beitragen.

Ausbildungsform(en):

Dreijährig

Pflicht-Fremdsprachen:
Englisch
Internat:

Die Schülerinnen wohnen in modernen, neu gestalteten Zwei- bis Fünfbettzimmern mit Dusche und WC. In der Freizeit stehen den SchülerInnen ein Aufenthaltsraum mit Fernseher, PC´s mit Internetanschluss, Fitnessgeräte, eine Schülerbibliothek, sowie ein herrlicher Schlosspark zur Verfügung. Mit Erlaubnis der Eltern können die SchülerInnen auch Fahrräder ausborgen und die Gegend erkunden. Verschiedene Angebote, zum Beispiel kreative Abendgestaltungen: Linedance, Upcycling, basteln, sportliche Aktivitäten… machen das Internatsleben abwechslungsreich.

Pflichtpraktika:

Zwischen dem 1. und 2. Jahrgang bzw. zwischen dem 2. und 3. Jahrgang: in Summe ein 8-wöchiges Ferialpraktikum (davon 4 Wochen Fremdpraktikum)

Auslandspraxis: nein

Schulabschluss und dann?:

Anstellung in einem erlernten Beruf; Lehre (ein Jahr Anrechnung in allen gewerblichen Berufen)

Weitere Ausbildungsmöglichkeiten:

Betriebs- und Dorfhelferin

Lehrabschluss Betriebsdienstleistung (samt Bürokauffrau)

3-jähriger Aufbaulehrgang einer berufsbildenden höheren Schule mit Maturaabschluss

Berufsreifeprüfung

Studienberechtigungsprüfung

Gesundheits- und Krankenpflegeschule

Fachschule für Altendienste und Pflegehilfe

Lehranstalt für heilpädagogische Berufe

Fachrichtung(en):
Ländliches Betriebs- und Haushaltsmanagement
Aufnahmekriterien:

Alle SchülerInnen, die mindestens das 8. Schuljahr erfolgreich abgeschlossen haben.

Praxis:

In der fachspezifischen Bildung vermitteln wir sowohl in der Theorie als auch in der Praxis Kompetenzen in Kochen- und Küchenführung; Haushaltstechnik, Organisation und Service; Textildesign; Landwirtschaft und Gartenbau. Die praxisnahe Ausbildung inkludiert auch die Hygiene- und Allergenschulung.

In Form einer Juniorfirma werden diese fundierten Kenntnisse in Kombination mit der unternehmerischen Bildung in der Praxis umgesetzt.

Schulabschluss:
Facharbeiter/in
Zusatzangebot:

Urlaub am Bauernhof, Direktvermarktung

Käsekenner, Fleisch- Schinken- und Wursexperte

ECDL – Europäischer Computerführerschein

Babyfit, Pflegefit

Juniorzertifikat

So finden Sie uns