Landwirtschaftliche Fachschule Poysdorf

Außenansicht Schulgebäude
Schülerinnen sitzen auf einem Bett im Internatszimmer
Schülerinnen bei der Pflege von Obstanalgen
Speisesaal mit gedeckten Tischen
Kreativ gestaltete Wandtafeln mit Information über Absolventen der Schule

Ausbildungsform(en):

Dreijährig

Fachrichtung(en): Ländliches Betriebs- und Haushaltsmanagement

Internat: Ja

Schulabschluss: Facharbeiter/in

Schulleiter: OStR Dipl.-Ing. Martin Faber

Adresse: Oberer Markt 7 , 2170 Poysdorf

Telefon: +43 2552 2421

Mailadresse: martin.faber(at)lfs-poysdorf.ac.at

Webseite: www.lfs-poysdorf.ac.at

Schulkennzahl: 316730

Schulprofil

Weil wir unseren Beruf als LehrerInnen ernst nehmen und mit unserer Arbeit den Schülerinnen und Schülern helfen wollen, ihr Leben in die Hand zu nehmen, gehen wir im Unterricht, im Internatsleben, aber auch in unserer außerschulischen Bildungs- und Beratungsarbeit von folgenden Grundwerten aus.

Als Schule im Ländlichen Raum unterstützen wir die Schülerinnen und Schüler, ihr Leben in die Hand zu nehmenund zukunftsorientiert zu gestalten.
Deshalb gehen wir im Unterricht und im Internatsleben von folgenden Grundwerten aus:

Vom Wert der Person: Jeder Mensch ist einmalig, unverwechselbar und in seiner Würde unantastbar. Wir tragen dazu bei, das Selbstwertgefühl zu stärken und die eigenen Fähigkeiten zu entfalten.

Ausbildungsform(en):

Dreijährig

Pflicht-Fremdsprachen:
Englisch
Internat:

Der Schule ist auch ein Internat angeschlossen.

Die Internatsschüler finden dadurch bei uns Ganztagesbetreuung, persönliche Beratungsmöglichkeiten, Förderstunden, ein familiäres Zusammenleben, Freizeitaktivitäten und Einiges mehr...

Pflichtpraktika:

Für die fachliche Ausbildung im ländlichen Betriebs- und Haushaltsmanagement:

zwischen dem 2. und 3. Jahrgang.  

Für die speziellen Ausbildungen in der Kinderbetreuung und Heimhilfe: während des Schuljahres

im 3. Jahrgang.

Auslandspraxis wäre möglich

Schulabschluss und dann?:

Sofortiger Einstieg ins Berufsleben (durch: Facharbeiterbrief im Ländlichen Betriebs- und Haushaltsmanagement, Ausbildung zur KinderbetreuerIn, HeimhelferIn, Bürofachkraft im medizinischen Bereich).

Dienstleistungskauffrau/kaufmann (nach einem Jahr Anschluss-Praxis nach der Fachschule mit Prüfung)

Anschlusslehre (Einstieg ins zweite Lehrjahr möglich)

Einstieg in die Ausbildung in den verschiedensten Pflegeberufen

Berufsreifeprüfung

Aufbaulehrgänge

Fachrichtung(en):
Ländliches Betriebs- und Haushaltsmanagement
Aufnahmekriterien:

Alle SchülerInnen, die mindestens das 8. Schuljahr erfolgreich abgeschlossen haben, sind für die Zulassung einer Landwirtschaftlichen Fachschule berechtigt.

Praxis:

Fundierte praktische Ausbildung im Rahmen des Praktischen Unterrichtes in vier Bereichen:

Kochen u. Küchenführung

Angewandte Haushaltstechnik, Organisation und Service

Textildesign

Landwirtschaft, Garten- und Zierpflanzenbau

Schulabschluss:
Facharbeiter/in
Zusatzangebot:

Schulaustauschprogramme mit zwei Partnerschulen und weitere internationale Projekte

Gründung und erfolgreiche Führung einer Juniorfirma

Klassenübergreifende Projektwochen

Lerncoaching

So finden Sie uns