Höhere Bundeslehranstalt für Landwirtschaft und Ernährung Schloss Sitzenberg

© Egon Fischer
© Egon Fischer
© Egon Fischer
© Egon Fischer
© Egon Fischer
© Egon Fischer

Ausbildungsform(en):

Fünfjährig

Fachrichtung(en): Landwirtschaft und Ernährung

Internat: Ja

Schulabschluss: Matura

Schulleiter: HR Dipl.-Ing. Rosa Raab

Adresse: Schlossbergstraße 4 , 3454 Sitzenberg-Reidling

Telefon: +43 2276 2335

Mailadresse: Sitzenberg.D(at)hblasit.bmlfuw.gv.at

Webseite: www.hlfs-sitzenberg.at

Schulkennzahl: 321730

Schulprofil

Vernetztes Denken und Denken in Kreisläufen sind die Unterrichtsprinzipien der HBLA Sitzenberg.

Von der Produktion über die Verarbeitung und die permanente Qualitätskontrolle bis hin zur Veredelung, Konsum und ökologischer Abfallverwertung spannt sich der Bogen der Ausbildung mit einem besonderen Schwerpunkt auf ökosozialem Produktmanagement. Hier werden ökonomisch erfolgreiche, ökologisch nachhaltige und sozial faire Produkte entwickelt.

Zusätzlich dazu erhältst Du naturwissenschaftlichen und allgemein bildenden Unterricht.

Ausbildungsform(en):

Fünfjährig

Pflicht-Fremdsprachen:
Englisch
Freiwillige Fremdsprachen:
Französisch
Internat:

„(Er)lebe Gemeinschaft im Internat und finde Freunde für’s Leben.“ Wir wollen, dass Du Dich in der HBLA Sitzenberg wie zu Hause fühlst und bieten Dir die besondere Atmosphäre unseres Schlosses. Sportliche und kulturelle Aktivitäten sowie Feste und

Feiern bringen Abwechslung in Deinen Schulalltag.

Pflichtpraktika:

zwischen dem 2. und 3. Jahrgang: 4 Wochen

zwischen dem 3. und 4. Jahrgang: 14 Wochen

zwischen dem 4. und 5. Jahrgang: 4 Wochen

Schulabschluss und dann?:

-Universität, Fachhochschule, Kolleg, Pädagogische Hochschule, Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik

‐Berufsfelder: Unternehmen, Banken, öffentliche Einrichtungen, Landwirtschaftskammern, Führung landwirtschaftlicher Betriebe, Gartengestaltung, Führung von Großhaushalten, Ernährungsberatung, Gesundheitsberatung, Qualitätsmanagement, Umweltberatung

Fachrichtung(en):
Landwirtschaft und Ernährung
Aufnahmekriterien:

Alle SchülerInnen, die mindestens das 8. Schuljahr erfolgreich abgeschlossen haben, sind für die Zulassung einer land- und forstwirtschaftlichen Schule berechtigt. Eine Aufnahmeprüfung entfällt bei SchulbewerberInnen von AHS, NMS (Vertiefung Allgemeinbildung in allen 3 Pflichtgegenständen), Realschule (Sehr gut bis Gut), Polytechnische Schule (Abschluss der 9. Schulstufe).

Praxis:
  • Landwirtschaft und Gärtnerei: In der schuleigenen Landwirtschaft und Gärtnerei werden die Grundlagen für die Produktion gesunder Lebensmittel praktisch erlernt.
  • Biolabor und Chemielabor: Im Bio- und Chemielabor werden Bodenproben, Wasser, Pflanzen und Lebensmittel untersucht.
  • Verarbeitungsräume und Lehrküchen: In den gut ausgestatteten Verarbeitungsräumen und Lehrküchen steht die Zubereitung und Veredelung der Lebensmittel im Vordergrund.
Schulabschluss:
Matura
Zusatzangebot:

Ökosoziales Produktmanagement

Lehrplan:
Hier der Lehrplan zum Download:

So finden Sie uns